Skip to main content

Serverless Computing

2 min read

Irgendetwas hat es mit Cloud zu tun. Cloud-Server braucht man in jedem Fall. Was bedeutet "serverless" also?

Mit "Server" ist nicht die Maschine (der Computer im Rechenzentrum) gemeint, sondern die individuell programmierte Server Anwendung. Diese Anwendung, das sogenannte "Backend", wird durch ein generisches Backend ersetzt. Man spricht auch von "Baas" und "Faas" - "Backend as a Service" und "Function as a Service".

Kenner der Cloud-Lösungen kennen die Aufteilung der Angebote in "IaaS", "Paas" und "SaaS":

  1. "Infrastructure as a Service" meint die Bereitstellung von virtuellen Computer und virtuellem Speicher irgendwo in einem Datacenter.
  2. "Plattform as a Service" stellt eine Laufzeitumgebung für eine Anwendung bereit. Dieser Schritt befreit den "PaaS"-Kunden von der Verantwortung für die Infrastruktur: Die Computer-Hardware und das Betriebssystem mit einer Menge Basis-Software werden vom "PaaS"-Anbieter zur Verfügung gestellt. Der Kunde verantwortet nur seine Anwendung auf dieser Plattform.
  3. "Software as a Service" meint die Bereitstellung einer kompletten Software-Lösung.

"Backend as a Service" schließt eine Lücke zwischen "Paas" und "SaaS". Der Kunde implementiert ein individuelles Frontend: Eine App für Mobilgeräte oder eine Website mit individuellen Funktionen. Dazu wird jedoch kein Backend, das heißt kein individueller "Server", programmiert. Stattdessen spring ein generisches Backend in die Bresche. Viele Funktionen eines Backends sind immer wieder dieselben: User-Verwaltung mit Registrierung und Authentifizierung, das Speichen von Datensätzen und die Suche nach Daten, das Hochladen und Teilen von Dateien etc. Das muss nicht wieder und wieder programmiert werden.

Die gute Nachricht: Ein "Backend as a Service" muss man nicht bei einem der großen Cloud-Platzhirsche mieten. Es gibt gute OpenSource Lösungen als freie Software.

Es spricht also nichts dagegen ein "BaaS" auf der Infrastruktur des Hosters meiner Wahl, der Hostsharing eG, zu betreiben. Kein Vendor-Lock, keine Bindung an einen bestimmten Plattform-Anbieter.

Links